6.75%
  • erreicht 3,375 €
  • Ziel 50,000 €
  • Verbleibende Tage 418 Tage bis zum Ende

Kampagnenbeschreibung

Besonders Kinder, die in dieser sinnlosen Tragödie ihre Eltern verloren haben leiden bis heute an den Folgen dieser Katastrophe. Sie sind oft gezwungen ihre Träume und Wünsche für eine gute Ausbildung und ein glückliches Leben und in zunehmender Zahl auch ihre Heimatstadt selbst, aufgrund der wirtschaftlichen Umstände vorzeitig aufzugeben. Sie versuchen täglich irgendwie diese traumatische Erfahrung zu überstehen.

Es ist unsere Überzeugung, dass wir diesen Kindern die Freiheit ermöglichen müssen, ihre Träume zu verfolgen und sie so ein wesentlicher Bestandteil der Erholung ihrer Heimat sein können.
Wir glauben, dass der Grundstein der Erholung die Arbeit und die Unterstützung der Kinder sein wird, die heute in Tohoku aufwachsen. Wir glauben, dass das Aufwachsen dieser Kinder ohne das Aufgeben ihrer Träume und Wünsche wesentlich dafür ist, die Tohoku-Region zu retten. Denn obwohl Gebäude und Straßen wieder aufgebaut werden können, ist die wahre Erholung ohne die Beteiligung der Bewohner und Familien in dieser Region ein fernes Ziel. 

Zugang zur Berufs- und Hochschulausbildung

Auf Grundlage dieser Überzeugung und in Zusammenarbeit mit dem „Michinoku Zukunftsfonds“, einer lokalen Organisation die sich vor Ort um etwa 120 dieser Waisenkinder kümmert, arbeiten wir an dem Ziel den Kindern aus der Tohoku-Region wieder den Traum von einem glücklichen Leben zu ermöglichen, indem wir ihnen mittel- und langfristig die Unterstützung bieten, die sie benötigen, um die Schule und Ausbildung fortzusetzen. So können sie eines Tages selbst Hilfe und Unterstützung beim Aufbau und zum Schutz ihrer Heimat bieten, damit sich solch eine Katastrophe niemals wiederholt.

Insbesondere möchten wir den Bereich des Zugangs zur Hochschulbildung und Berufsausbildung in dieser Region fördern, um den Kindern schulische und berufliche Zukunftschancen zu ermöglichen, da die Unterstützung dieser Bereiche in dieser Region immer noch sehr gering ist.

Und weil dies ein langes Bestreben sein wird, das ein Vierteljahrhundert überdauert, bis auch das jüngste Waisenkind seine schulische Ausbildung vollendet hat, haben wir den Matcharity e.V. gegründet, mit dem wir gegen das Vergessen arbeiten und dafür diesen Kindern wieder den Zugang zur Schule zu ermöglichen, indem wir für psychologische Unterstützung sorgen, Schulgelder bezahlen, Unterkunft und Halt bieten.

Wir stehen ganz am Anfang und hoffen, einen ständig wachsenden Unterstützerkreis von Menschen zu finden, die unsere Vision teilen.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.